64-Bit 4D Server hat seine Berechtigung

  • mehr Speicher
  • mehr Cache
  • mehr Anwender

Im Einzelplatz erscheint 32-Bit hinreichend: „Ich brauche kein 64-Bit 4D, so viele Daten habe ich nicht.“ Falsch gedacht. Die kleinen Vorteile machen sich auch bezahlt.

V15.1 ist die aktuelle 32-Bit 4D. Hier macht 4D noch vieles selbst, sicherlich auch um auf zwei Plattformen zu laufen, was meinereiner sehr gefällt. Deshalb funktioniert zwei Fenster monitorfüllend nebeneinander (Splitview) zu nutzen auch in der V15.1 noch nicht.
NoSplit_4DV1532Bit-1
Es ist das altbekannte Fenster-Durcheinander, mit dem viele nicht glücklich werden und die anderen sich arrangiert haben.

64-Bit 4D heißt auch die Leichen im Keller zu entsorgen und sich mehr vom Betriebssystem unterstützen zu lassen. In 64-Bit fällt die Schärfe der HiDPI-Monitore und ebenso schön und praktisch Splitview für umme ab. Unterwegs mit Laptop und ohne externen Monitor ist Splitview Goldwert. Die App laufen lassen (links) und den Code debuggen (rechts).
SplitView2

Besorgen Sie sich die 64-Bit Vorschau-Version.



Nobody discusses the advantages of 64-Bit 4D Server. They are obvious

  • more RAM
  • more cache
  • more users

But why do I need 32-Bit single-user: “until I’m moving millions of records, 32-bit is sufficient.“ Wrong thinking. It’s the little things that add up.

V15.1 is the most current 32-Bit 4D as of today. That’s still a version where 4D draws much of the UI itself. Maybe necessary to run on two platforms, which I appreciate. Doing it themselves is the reason to have two windows side by side (Splitview) still doesn’t work in V15.1.
NoSplit_4DV1532Bit-1
Here you see the usual mess of windows. Many don’t love the mess, some are comfortable, some don’t mind, as it has been like this for so long.

64-Bit 4D also means to get rid of the elephant in the room and finally to use os-features exclusively. Which means to take advantage of HiDPI-Screens and, seemingly nice and useful, split view, without much ado. On the road, laptop only, no external screen, split view comes to the rescue. Run the app (left screen part ) and debug the code (right screen part) on a full screen.
SplitView2

Go and get yourself the 64-Bit preview.