Ohne Stilvorlagen, keine 4D-Datenbank. Das ist gut. Doch leider hält die Organisation der Stilvorlagen nicht mit der OS-Entwicklung Schritt.
Dieser Screenshot ist vom aktuellen Stand in V15.1 64-Bit.
Styles_today

Für OS X braucht es nur einen Eintrag, für Windows sind es zwei, Windows 10 ist noch nicht berücksichtigt.

Ich finde es sinnvoll, daß 4D das Konzept der Cascading Stylesheets übernimmt. Die Kaskade oder Wasserfall: erst diese Stufe, danach jene und dann jene und irgendwann ganz am Schluß ist Sense mit Auswahl. Für die Schrift-Auswahl ist das so zu interpretieren: ist auf dem Rechner Helvetica installiert, nimm Helvetica. Fehlt Helvetica, dann nimm Arial. Fehlt auch Arial, probiere Verdana und fehlt auch diese, dann nimm eine Sans Serif.

Ich habe die Einstellungen neu gemalt und den 4D-Dialog für Stilvorlagen kombiniert mit den Stileinstellungen aus meinem CSS-Editor. Ich brauche keine Unterscheidung mehr nach Betriebssystemen. Das ist gut. Ich kann die CI-Schrift ganz nach oben setzen, dann hat der Admin des Kunden die Verantwortung, daß die Schriften auch installiert sind. Fehlt die Schrift, kommt automatisch die nächstbeste.

Styles_new

Ich würde auch eine Farbe im Stil definieren und diese überschreiben wollen an der Instanz im Formular, so wie ich heute die Schriftgröße, wie fett und/oder kursiv in der Instanz überschreiben kann.



No 4D-database without stylesheets, which is good. Sadly, the stylesheet organisation is not suited for current OS dynamics.
This screenshot shows the current state as of V15.1 64-Bit.
Styles_today

OS X needs one style, there are two for Windows, Windows 10 is missing.

I’d appreciate 4D would reorganise with Cascading Stylesheets in mind. The cascade of waterfall: top-level first, followed by second and third and finally falling back to some pond. Concerning font-selection it works like this: is Helvetica available, use Helvetica. Is Helvetica missing, use Arial. Is Arial missing too, try Verdana or if none is available fall back to sans serif.

I recreated the stylesheet-dialog, got rid of the three different OS-types and instead pasted in those from my CSS-Editor. No differentiation by OS needed. That is good. The CI-font can be set as primary option. Then it’s up to the customer’s admin to have that font installed on every machine. Is a font missing, the next best will be used automatically.

Styles_new

I would add fontcolor to the style and make the color adjustable at the form-instance, like is possible today for font size and bold and/or italic.